Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde!

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 13 Dez 2016 15:58 #1124

  • Zwergli
  • Zwerglis Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier uns stelle mich kurz vor: Ich lebe in der Schweiz, bin 38 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern, habe ca. 5 - 8 kg Übergewicht.

Letztes Jahr hatte ich zum ersten Mal Colitis ulcerosa (Autoimmunerkrankung, chronische Darmenzündung). Ab dem Zeitpunkt auch etwas Arthritis in den Gelenken. Die Rheumatologin wollte mir lebenslänglich teure Biologika verschreiben, die das Immunsystem deaktivieren sollen und so gegen das Arthritis wirken (ca. Fr. 30'000.- pro Jahr!).

Da bin ich zum Glück auf das Thema basische Ernährung gestossen und dachte mir: das ist es! Zumindest ist es ein Versuch wert... Somit habe ich alles bei der Rheumatologin gecancelt und gehe nun den Weg der basischen Ernährung.
Ich war auch bei der Naturärztin und bekomme nächste Woche auch pflanzliche Heilmittel gegen die Arthritis.

Nun zu meiner Frage: seit ich mich basisch ernähre (nur ca. 20 % säuernde Lebensmittel), bin ich soooo enorm müde jeden Tag. Jetzt bin ich schon das dritte Mal mitten am Tag auf dem Sofa eingeschlafen, weil mich immer so eine ganz schwere Müdigkeit überkommt. Es ist die Art von Müdigkeit, die einen total übermannt, gegen die man sich unmöglich wehren kann. (Ich schlafe sehr gut und auch nicht weniger als sonst).

Kennt das jemand von euch? Hat das evt. einen Zusammenhang? Ist das evt. ein vorübergehendes Anfangs-Symptom, das wieder vorbeigeht?

Danke für eure Erfahrungen - Zwergli
Letzte Änderung: 13 Dez 2016 15:59 von Zwergli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 16 Dez 2016 10:30 #1125

  • IPEV
  • IPEVs Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 131
  • Dank erhalten: 17
Hallo Zwergli,

der menschliche Körper ist bei der heute üblichen Ernährung einem täglichen Säureüberschuss von ca. 50 - 100 mmol ausgesetzt. Dies ist im Wesentlichen auf einen erhöhten Eiweißkonsum bei gleichzeitig vermindertem Verzehr von Obst und Gemüse zurückzuführen. Zur Regeneration der Blutpuffersysteme benötigt der Organismus Basenbildner, die ernährungsbedingte Säurebelastung zu vermindern. Sind nicht genügend Basen im Körper vorhanden bzw. sind die eigenen Puffersysteme des Körpers erschöpft, kommt es langfristig zu einer chronischen Übersäuerung (latente Azidose). Eine chronische Übersäuerung äußert sich häufig in Symptomen wie Müdigkeit, Antriebsschwäche, Konzentrationsschwäche und sinkender Belastbarkeit. Aber auch Veränderungen an Haut und Nägeln, sowie Muskel- und Gelenkschmerzen können Erkennungsmerkmale einer Störung des Säure-Basen-Gleichgewichtes sein.

Mit freundlichen Grüßen,
IPEV
© IPEV - Institut für Prävention und Ernährung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 02 Jan 2017 14:10 #1133

  • mariechen20
  • mariechen20s Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 1
Hallo Zwergli,

ich habe auch vor einiger Zeit angefangen mich wieder mehr basisch zu ernähren, leider ist mir dies durch meine Arbeit im Büro nicht immer so möglich, wie ich das gerne hätte.
Ich habe dann Angefangen natürlich an meiner Ernährung etwas zu ändern und habe zusätzlich nach einem Nahrungsergänzungsmittel gesucht, welches mir dieses ermöglicht und gleichzeitig noch mein Immunsystem stärkt.
Ich bin dann auf Weizen/Gerstengras gestoßen und habe mich darüber eine Weile informiert, war dann auch bei meiner Heilpraktikerin und sie hat mir geraten, es doch einfach mal mit Gerstengras zu probieren, da sie es wohl auch selbst zu sich nimmt.
Ich habe dann durch einige Recherche und die Gespräche mit ihr herausgefunden, dass Gerüstgras hochgradig basisch ist und ich so nicht nur meine Übersäuerung bekämpfen kann, sondern auch gleichzeitig noch mein Immunsystem stärken kann. Außerdem ist es ein reines Naturprodukt und kann somit ja auch nicht so schädlich sein, wie irgendwelche Pillen.
Ich konsumiere es auf jeden Fall schon etwas länger und verspüre auch ein gesünderes Auftreten.
Versuch doch einfach mal dich darüber zu informieren, angeblich soll es auch gegen Schlafstörungen/Mangel helfen.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsi

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 16 Jan 2017 12:06 #1161

  • Umdenker
  • Umdenkers Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
Also, bei solch einer Nahrungsumstellung würde ich fast sagen, dass Dir, so gut der Umschwung auf basische Ernährung auch ist, einiges an Inhaltststoffen wie Mineralien, Aminosäuren und Vitaminen flöten geht. (Mariechen20´s Gerstengras in allen Ehren ;) )

Ich habe ja selbst erst mit meinem basisch-leben begonnen und habe diese "Nebenwirkung" nicht..eher das Gegenteil. Wach, dynamisch und vor allem konzentrierter als vor der Umstellung.
Wie schauts denn mit deiner derzeitigen Calcium und vor allem der Magnesium-Versorgung aus?
Leidet diese unter der aktuellen Ernährung? (Gerade bei Arthritis wäre dieser Mangel,meines Erachtens, dem Krankheitsbild eher kontra-produktiv. :huh: )

Außerdem würde ein Mangel an Magnesium auch deine Schlappheit/Müdigkeit erklären.
Ich selbst nehme pro Tag 2x hochdosiertes(!!!) Magnesium (www.vitaminexpress.org/de/magnesium ),inkl Vitamin B6, da ich SEHR wenig Fleisch ess.

Und was soll ich sagen? Ich fühle mich bisher unverändert.
Frag Deinen Arzt doch mal nach den Effekten bei Mängeln auf Magnesium UND Calcium-Ebene, bzw. lass Dir mal Blut abnehmen und es mit Fokus auf beide Mangelerscheinungen untersuchen. Und frag ihn, ob es innerhalb Deiner derzeitigen basischen Ernährung noch bei anderen Inhaltsstoffen "Schwund" geben könnte?
Letzte Änderung: 16 Jan 2017 12:08 von Umdenker. Begründung: vertippt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 25 Jan 2017 12:55 #1199

  • Anubis
  • Anubiss Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 3
Ich würde meinem Körper erst mal genug Zeit geben, sich an die Umstellung zu gewöhnen. Wenn dann immer noch das Problem mit der Müdigkeit oder anderen negativen Veränderungen besteht, wäre für mich der Hausarzt der nächste Ansprechpartner, um das abzuklären
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ich esse neu basisch... und bin neu immer so müde! 02 Apr 2017 08:32 #1254

  • Kenenisa
  • Kenenisas Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
Moin Moin!

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass die Umstellung möglicherweise nicht zu radikal vorgenommen werden sollte, sondern eben Step-by-Step, damit sich der Körper auch an die weniger Säure gewöhnen kann.

So gönne ich mir zum Beispiel ab und zu mal gerne einen Serrano Schinken oder Ähnliches, damit ich das wie gesagt eher langsam reduzieren kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum  Protected by R Antispam